> >
 

Mehr über Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Bundesland im Nordosten Deutschlands mit der Landeshauptstadt Schwerin.
Mecklenburg-Vorpommern entstand bereits im Jahr 1945 durch den Zusammenschluss von Mecklenburg und Vorpommern. Größte Städte in Mecklenburg-Vorpommern sind Schwerin, Stralsund, Rostock und Wismar.
Besonders sehenswert ist die Hansestadt Rostock, welche einen der größten Kreuzfahrthäfen Deutschlands besitzt. Charakteristisch für die Stadt ist die Backsteingotik aus der Zeit der Hanse. Zudem ist die ehemalige Stadtbefestigung mit zahlreichen Toren noch sehr gut erhalten. Prägnant ist die Zahl Sieben für die Stadt Rostock; so gibt es von jedem Wahrzeichen jeweils sieben Stück - so etwa sieben Kaufmannsbrücken, sieben Glocken und sieben Türme. Unbedingt besuchen sollte man die Stadt Rostock, wenn die Hanse Sail stattfindet; dies ist die größte maritime Veranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern. Im August kommen dann jedes Jahr unzählige Segler, Kreuzfahrtschiffe und Yachten nach Rostock; für Touristen ein ganz besonderes Ereignis.
Auch die Stadt Schwerin mit ihrem Wahrzeichen dem Schweriner Schloss wird von Urlaubern gerne besucht. Dieses Schloss befindet sich auf einer Insel und wird über die Schlossbrücke mit der Stadt verbunden.

Das Land grenzt an die Ostsee und gehört damit zu einer der beliebtesten Ferienregionen Deutschlands. Die Küstenlänge dieses Bundeslandes beträgt beachtliche 1.700 Kilometer; so viel wie in keinem anderen deutschen Bundesland. Insbesondere die größte deutsche Insel Rügen wird jährlich von Tausenden von Touristen besucht. Wahrzeichen der Insel sind die Kreidefelsen, welche schon den Maler Caspar David Friedrich faszinierten und auf zahlreichen seiner Bilder verewigt sind. Den besten Blick auf dieses Naturphänomen hat man bei einer Inselrundfahrt. Auch ein beliebtes Ziel ist die Nachbarinsel Hiddensee. Wer einen entspannten Urlaub fernab des Massentourismus sucht, ist hier genau richtig, denn die Insel ist komplett autofrei. Usedom und Poel sind zwei weitere bedeutende Ostseeinseln. Bekannteste Halbinsel dieser Region ist das Fischland Darß-Zingst.
Auch die Mecklenburgische Seenplatte ist eine beliebte Ferienregion in Mecklenburg-Vorpommern. Angler und Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Insgesamt gibt es im Bundesland sage und schreibe mehr als 2.000 Seen.

Kulturell interessierte Touristen sollten den unzähligen Gutshäusern und Schlössern in Mecklenburg-Vorpommern unbedingt einen Besuch abstatten; insgesamt gibt es im Bundesland mehr als 2.000 solcher Bauwerke. Ein besonders schönes Beispiel ist das Jagdschloss Granitz auf der Insel Rügen.
Auch die unzähligen Windmühlen sind charakteristisch für dieses Bundesland und ein beliebtes Fotomotiv.

Die Wirtschaft dieses Bundeslandes wird größtenteils bestimmt durch Wind- und Solarenergie, welche hier zuhauf zu finden ist. Größte Windenergieanlage ist die in Rostock befindliche Nordex AG. Auch dem Schiffsbau kommt eine große Bedeutung zu. Mehrere Werften gibt es entlang der deutschen Ostseeküste; insgesamt schafft der sogenannte maritime Wirtschaftssektor etwa 30.000 Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist natürlich der Tourismus eine der herausragendsten Wirtschaftssegmente des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern.